Abenteuer Ruhrpott - Reise in die Freiheit

Ein wirklich extrem außergewöhnliches und klasse Lebensratgeberbuch ist die „Reise in die Freiheit“ von Matthias Langwasser. Voller Enthusiasmus und Überzeugungskraft schildert er sehr gut lesbar seine Reise nach dem Sinn des Lebens, die ihn ohne Geld quer durch Frankreich und Spanien führte. Absolut beeindruckend geschrieben!

Wir leben in einer Zeit, in der viele Menschen ihr eigenes Leben hinterfragen oder verändern möchten. Sie nehmen zwar ihre innere Stimme leise wahr, aber scheinen oft ratlos zu sein. Man ist unzufrieden und sucht nach neuen Wegen. Wie findet man diese? Matthias Langwasser befand sich in einer ganz ähnlichen Situation. Mit dem Lebensentwurf der Eltern konnte nichts anfangen. Es gab ständig Reibereien. In der Schule kamen nur wenige Lehrer mit ihm klar. Anschließend folgte noch ein wenig erfüllender Zivildienst, der ihm allerdings einige Hinweise für den späteren Lebensweg vermittelte. Nein, in ein Korsett, wie es die Gesellschaft allgemein pflegt, passte er nicht hinein. Was also tun, um glücklich zu werden?

Ab nach Frankreich. Mit viel Mut, extrem wenig Gepäck und ohne Geld wanderte er mit seinem Rucksack los. Geschlafen wurde im Schlafsack unter freiem Himmel. Der direkte Kontakt zu Mutter Erde war jeden Tag spürbar. Sie ist eine perfekte Kreatur. Als Veganer kamen ihm Oliven, Feigen, Mandeln, Obst, Gemüse, Wildkräuter sehr gelegen, aber alles ungespritzt. Kam auch mal der Hunger, so war ein reich behangener Baum mit leckeren Früchten plötzlich ganz nah, wie eine wunderbare Fügung. Höhere Mächte lassen sich zwar nicht nachweisen, aber es scheint sie zu geben. Gebadet wurde in Wildbächen. Ab und zu wurde es kritisch. Fast wäre er ertrunken, fast abgestützt und ein Nahtoderlebnis durch eine Pilzvergiftung gab es auch. In einem spanischen Tal wäre er fast mit einer jungen Frau verkuppelt worden. So entstanden stets neue Weggabelungen, die in verschiedene Lebens- und Glaubensgemeinschaften, zu einem Yoga-Festival oder zu einer Umarmung mit dem Dalai Lama führten. Es galt die richtigen Menschen zu treffen und schicksalhafte Begegnungen zu erkennen. Das Positive sollte man dabei vor Augen haben und nicht das Negative gedanklich vertiefen. Ein unglückliches Korsett in einem sozialen Klima der Angst muss man vermeiden und das Ungewisse akzeptieren, neugierig sein. Auf dem Rückweg nach Hause trafen sich zwei Welten in einem schnellen BMW, ein Investmentbanker und ein Weltentdecker, die beide ihren jeweiligen Sinn seines Lebens gefunden haben.

Das Buch berührt durch die sehr offene und engagierte Art zu schreiben. Es ist mutig, klug, ehrlich und packend. Unsere inneren Zustände werden hervorragend erkannt und in Worte gefasst. Uns wird deutlich der Spiegel vorgehalten. Matthias Langwasser hat das Buch aus vollem Herzen verfasst. Wir können selbst unser Leben verändern. Zwischen diesen Seiten entdeckt man wirklich sehr viel Wahres, was wir so klar oft gar nicht für uns formulieren können. Es öffnet und aktiviert Gehirnzellen, die bisher eher weniger aktiv waren, aber hinterher regelrecht sprudeln.

Reise in die Freiheit“, Matthias Langwasser, Finanzbuchverlag, 288 Seiten, 39 Fotos, ISBN 978-3959724043

Ich habe zuletzt ein paar Lebensratgeber in der Hand gehabt, aber so packend und klasse geschrieben war keiner davon. In zwei Abenden hatte ich es durch. Viele Bücher dieser Kategorie sind zwar wohl formuliert, aber geistig kaum nachhaltig. Das fühlt sich bei diesem Buch ganz anders an.

Quellenangabe

Newsletter

Bist Du schon dabei?

Abonniere jetzt unseren legendären Newsletter und sichere Dir eine Menge Vorteile!

Als Abonnent erfährst Du als Allererster von unseren Produktneuheiten, liest spannende Infos zu Top-Gesundheitsthemen und erhältst exklusive Angebote und Rabatte.

Als Dankeschön für Deine Neuanmeldung schenken wir Dir einmalig 10 % Rabatt für Deinen nächsten Einkauf im Regenbogenkreis Shop

Schreibe einen Kommentar